Bridgestone Battlax S20 erneut Testsieger

Bridgestone Battlax S20 erneut TestsiegerAuch 2013 führt der Bridgestone Battlax S20 seinen Siegeszug fort. Iin der Ausgabe Heft 6/Juni 2013 der Stuttgarter Zeitschrift PS wurde er erneut Testsieger. Das überzeugende Fazit:

„Wie bereits in 2012 ist der S20 auch 2013 wieder ganz vorne mit dabei. Seine Gutmütigkeit und die starke Trocken Performance auf leistungsstarken Sportlern beschert ihm eine gute Platzierung beim Heizen. Richtig zuschlagen tut er aber im Nassen, wo ihm nur der neue Michelin folgen kann. Der S20 ist ein Topreifen für alle, die mit größtmöglicher Sicherheit unter allen erdenklichen Straßenbedingungen frei blasen wollen. Am Ende ein verdienter Sieger!“

Der Test wurde unter neutralen Bedingungen auf dem Testgelände eines Bridgestone-Konkurrenten durchgeführt. Der getestete S20 trug die DOT 4411. Auch ein Reifen aus dem Jahr 2011 kann also den PS Reifentest gewinnen.

Auch die letzten beiden Sportreifen-Tests der Zeitschrift PS gingen an Bridgestone Reifen.

Michelin Pilot Power 3: Einer der zwei Testsieger bei Motorrad Sportreifentest 2013

Michelin Pilot Power 3: Einer der zwei Testsieger bei Motorrad Sportreifentest 2013Beim aktuellen Sportreifentest der Fachzeitschrift Motorrad hat der neue Michelin Pilot Power 3 den ersten Platz errungen, gemeinsam mit dem Bridgestone S20.

Besonders die hervorragenden Nässeeigenschaften überzeugten die Profi-Tester: „Die brillante Haftung mit wieder breiter gestaltetem Grenzbereich liefert die höchste Kurvengeschwindigkeit im Test. Auch auf der Bremse überzeugt der Power 3, Handlichkeit und hohe Lenkpräzision bürgen für Topzeiten im Regen.“

Auch auf Landstraße und Autobahn sammelte der Michelin Pilot Power 3 fleißig Punkte: „Sein Einsatzgebiet ist klar gekennzeichnet durch tolle Handlichkeit und maximale Rückmeldung unter Alltagsbedingungen. Kurvenhaftung und -stabilität sind schon bei kühlen Temperaturen sehr gut und bleiben auch bei zügigem Landstraßentempo erhalten“, so die Tester.

Insgesamt nahmen die Experten sechs Markenpneus im Format 120/70 und 190/55 ZR 17 unter die Lupe. Testfahrzeug war die BMW HP4. Das Motorrad-Fazit zum neuen Michelin Pilot Power 3: „Ein toller Sportreifen für alle Tage mit guter Handlichkeit und Lenkpräzision bei allen Wetterbedingungen. Das Einsatzgebiet endet erst bei extrem sportlichem Einsatz.“ Der vollständige Test erschien in Ausgabe 13/2013.

Der Michelin Pilot Power 3 für Bikes über 600 Kubikzentimeter ist in sechs Dimensionen erhältlich.

Motorrad Sportreifentest 2013: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power3 als Testsieger

Motorrad Sportreifentest 2013: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power3 als TestsiegerModerne Sportreifen müssen sowohl die gepflegte Landstraßenhatz bei jedem Wetter beherrschen als auch den gelegentlichen Einsatz auf der Rennstrecke bei vollem Tempo und voller Schräglage auf leistungsstarken Motorrädern bis 200 PS.

Laut den Testern des Stuttgarter Fachmagazins Motorrad gelingt dies dem Bridgestone S20 und dem Michelin Pilot Power 3 am besten. Im Sportreifen-Vergleichstest 2013 wurden sechs Profile in den Dimensionen 120/70 und 190/55 ZR17 in verschiedenen Disziplinen auf nasser und trockener Fahrbahn auf Herz und Nieren geprüft

Laut Motorrad besitzt der Bridgestone S20 auf leistungsstarken Supersportlern sehr guten Allroundeigenschaften. Erst bei zügigem Tempo auf der Rennstrecke gehe ihm etwas die Lauft aus.

In diesem extrem sportlichen Bereich offenbaren sich auch die Grenzen des Michelin Pilot Power 3. Ansonsten sei er aber ein toller Sportreifen für alle Tage mit guter Handlichkeit und Lenkpräzision bei allen Wetterbedingungen.

Die beiden Pneus, Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power 3, teilen sich den Titel Testsieger.

Mit leichtem Punkteabstand folgen Continental SportAttack 2 und Pirelli Diablo Rosso 2. Beide Pneus haben nach Ansicht des Test-Teams noch Verbesserungsbedarf auf nasser Strecke. Die Pirellis seien für sportliche Fahrer und Hobby-Racer eine sehr gute Wahl, Alltagsfahrer hingegen finden auf dem Markt allroundtauglichere Alternativen. Der Conti Sport Attack 2 wird für seine hohe Lenkpräzision und die beste Handlichkeit gelobt.

Der sehr sportlich ausgelegte Dunlop Sportsmart spiele seine Vorzüge auf der Rennstecke aus, auf der Landstraße allerdings fehle es an Rückmeldung.

Der Metzeler Sportec M5 Interact könne im starken Konkurrenz-Umfeld in keiner Einzeldisziplin glänzen, so das Fazit aus Stuttgart.

Motorrad Sportreifen Test 2013: Landstraße und Rennstrecke

Motorrad Sportreifen Test 2013: Landstraße und RennstreckeDie Stuttgarter Zeitschrift Motorrad hat nach Enduroreifen und Tourenreifen jetzt auch aktuelle Sportreifen einem Vergleichstest unterzogen. Neu gegenüber 2012 war nur der Michelin Pilot Power 3, als Ersatz für den Power Pure D.

Deshalb verzichtete man wie bei den Tourenreifen auf eine Verschleißprüfung. Getestet wurde auf Landstraßen, Autobahnen und Rennstrecke bei trockenem und nassem Asphalt.

Es gab zwei Sieger: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power 3 mit je 271 von 300 möglichen Punkten.

Auf dem dritten Platz legen Conti Sport Attack 2 und Pirelli Diablo Rosso II mit je 260 Punkten. Der Pirelli erhielt den Kauftipp „Rennstrecke“.

Dicht dahinter reiht sich Dunlop SportSmart mit 258 Punkten ein, der Metzeler Sportec M5 Interact kommt auf 250 Punkte.

Technische Beschreibung: Conti Road Attack 2

Technische Beschreibung: Conti Road Attack 2Unsere Testreifen Conti Road Attack 2haben die Dimension 120/70 ZR 17 und 180/55 ZR 17, eine übliche Größe in der 600er Klasse, 675er, 750er und sogar bei den V2s.

Natürlich weichen Reifen in Wirklichkeit leicht vom Aufdruck auf der Reifenflanke ab: Sie sind ein wenig schmäler oder breiter als der theoretische Wert 120 bzw. 180.

Der Vorderreifen des Conti Road Attack 2 ist 117 mm breit, der Hinterreifen 176 mm.

Die Profiltiefe des Conti Road Attack 2 beträgt vorn 4,3 mm und hinten 6,0 mm.

Der Vorderreifen des Conti Road Attack 2 wiegt 4,15 kg, der Hinterreifen 6,20 kg.

Wir probieren ihn aus: Conti Road Attack 2

Wir probieren ihn aus: Conti Road Attack 2Wir fahren demnächst den Conti Road Attack 2. Das ist ein aktueller Sporttourenreifen, der so ziemlich alles können soll. Jede Menge Fahrspaß bieten, viel Haftung aufbauen, auch bei Nässe ordentlich grippen und dazu möglichst lange halten. Mal schauen, ob er so eine eierlegende Wollmilchsau ist und möglichst alles kann.

Auf alle Fälle werden wir herausfinden, wo seine Stärken liegen, wo er eventuell nicht auf Augenhöhe mit der Konkurrenz liegt, wie lange er hält. Und natürlich, ob er so viel Spaß macht wie versprochen. Sind moderne Sporttourenreifen eine Alternativefür den engagierten Landstraßenfahrer zu den reinrassigen Sportpneus? Auch im Hochsommer, auch in den wilden fünf Minuten?

Conti sagt über den Road Attack 2:

„Der neue Continental-Standard in Sachen Grip, Sicherheit und Dynamik.
Deutsche Reifen Technologie
für ein noch nie dagewesenes Niveau an Grip, Sicherheit und Dynamik im Sport Touring Segment.*

Traction Skin
, eine revolutionäre Reifenoberfläche. Durch die Beschichtung der Reifenform wird kein Trennmittel benötig, dadurch hat der Conti RoadAttack 2, die sicherste und kürzeste Einfahrzeit die momentan auf dem Markt erhältlich ist.

Dynamic-Ride-Technologie
, besteht aus der patentierten Stahlgürtelkonstruktion und der einzigartigen Kontur. Mit dieser Technologie optimiert der Conti RoadAttack 2 das Handling und die Dynamik jedes Motorrades.*

Die Continuous-Compound-Technologie garantiert eine höhere Laufleistung, durch einen abriebfesten Mittelbereich. Zudem führt der weichere Schulterbereich zu mehr Sicherheit und noch mehr Grip in Schräglage.*

* Alle Aussagen beziehen sich auf das Vorgängermodell Conti RoadAttack“

Dunlop präsentiert den Sportmax D212 GP Pro Motorrad-Rennreifen

Dunlop präsentiert den Sportmax D212 GP Pro Motorrad-Rennreifen straßenzugelassenDunlop stellt einen weiteren neuen Reifen vor, der speziell für den Rennstreckeneinsatz konzipiert wurde: den profilierten, straßenzugelassenen Sportmax D212 GP Pro.

Natürlich oritentiert er sich trotz Straßenzulassung sich an den Ansprüchen jener Motorradrennfahrer und Track-Day-Teilnehmer, für die nichts anderes als der extreme Grip und die überzeugende Performance absolut professioneller Rennreifen in Frage kommen.

Den D212 GP Pro-Vorderradreifen bietet Dunlop in vier verschiedenen Laufflächen-Mischungen an. Die D212 GP Pro-Hinterradreifen sind in fünf verschiedenen Mischungen erhältlich, so daß der Fahrer seine Bereifung perfekt an die Streckenverhältnisse anpassen kann. Im Grunde genauso wie bei den neuen Slicks KR 106/108.

Auch hier wurden die Mischungskennungen vereinfacht und bestehen nun nicht mehr aus einer vierstelligen Kennung, sondern werden in einer Skala von eins bis vier (vorn) bzw. eins bis fünf (hinten) aufgeteilt. Grob kann man sagen, daß je kleiner die Mischungskennzahl, desto weicher ist auch die Mischung.
Wichtig: Der D212 GP Pro ist auf Landstraßen zugelassen, wie jeder Tourenreifen. Braucht allerdings eine hohe Temperatur, um zu funktionieren. Also nix für gemütliche Fahrer. und nix für Regen. Und hohe Laufleistung, äh, auch Fehlanzeige.  Aber Haftung satt, für jeden Heizer willkommen. Und auch für den gelegentlichen Rennstreckenausflug geeignet, ohne extra ummontieren zu müssen.

Neu: Michelin Power SuperSport für Hobbyracer

Michelin Power SuperSport für HobbyracerDer neue Michelin Power SuperSport ist für sportliche Naturen gedacht. Fahrer von Sportmotorrädern über 600 ccm, die genauso oft auf der Rennstrecke wie auf der Straßeunterwegs sind.

Das ist der Unterschied zum neuen Michelin Pilot Power 3 – mehr Racer-Gene, weniger Standfestigkeit.

Der neue Michelin Power SuperSport  ist in vier Größen verfügbar.

Vorderreifen: 120/70 ZR 17.
Hinterreifen: 180/55 ZR 17, 190/50 ZR 17 und 190/55 ZR 17.

Neu: Michelin Pilot Power 3 Sportreifen

Neu: Michelin Pilot Power 3 SportreifenAb sofort ist der Michelin Pilot Power 3 verfügbar. Als Nachfolger von Pilot Power und Pilot Power 2CT und Power Pure ist er für Sportmotorräder und Naked Bikes ausgelegt.

PiPo 3 ist laut Michelin für den vorwiegenden Einsatz auf der Straße konzipiert, soll sich jedoch auch für gelegentliche Fahrten auf der Rennstrecke eignen. Solange es nicht zu heiß ist, möchte man aus leidiger PiPo-Erfahrung auf der Piste dazuschreiben.

Der Pilot Power 3-Sportreifen ist für Motorräder über 600 ccm zunächst in sechs Dimensionen erhältlich.
Vorderreifen: 120/60 ZR 17 und 120/70 ZR 17.
Hinterreifen: 160/60 ZR 17, 180/55 ZR 17, 190/50 ZR 17 und 190/55 ZR 17.

Neue 2CT+ Technologie bei Michelin-Motorradreifen

Neue 2CT+ Technologie bei Michelin-MotorradreifenMichelin hat seine Zweikomponenten-Technologie verbessert. Erkennbar am Plus beim bekannten Namenskürzel 2CT+. Dabei geht es um den Übergang zwischen den unterscheidlich harten Mischungen. Wie genau, das verrät Michelin nicht.

Grundidee hinter der Zwei-Komponenten-Laufflächenmischung: im Schulterbereich unterhalb der weichen Mischungen ist eine härtere Mischung plaziert.

Durch die Zweikomponeneten-Mischung soll ein Reifen stabiler sein, während die weiche Gummimischung im Schulterbereich die Haftung in Kurven verbessert. Im stark beanspruchten Mittelteil der Lauffläche kommt eine besonders widerstandsfähige Mischung zum Einsatz, die Antriebs- und Bremskräfte sehr gut übertrage und auch die Haltbarkeit des Reifens vergrößert.