Conti Milestone CM1/CM2: Moderner Customreifen

Conti Milestone CM1/CM2: Moderner CustomreifenConti hat mit dem Milestone einen modernen Custom-Reifen für Cruiser und schwere Tourenmotorräder entwickelt: Milestone CM1 bzw. Milestone CM2.

Seine Vorzüge beschreibt Conti so:
– Die weiterentwickelte 2012 Mischung ermöglicht noch mehr Laufleistung bei gleichem Grip-Level.
– Die Silika-Mischungstechnologie ermöglicht sehr gute Nässehaftung ohne Abstriche in der Laufleistung.
– Die Breaker-Konstruktion ermöglicht gleichmäßige Bodendruckverteilung.
– Die hohe Kilometerleistung entsteht durch abriebfeste Laufflächenmischung und hohe Profiltiefe.

Jetzt Gratis-Satz Metzeler-Reifen für 2014 sichern!

Jetzt Gratis-Satz Metzeler-Reifen für 2014 sichern!Zum 150 jährigen Jubiläum hat sich Metzeler etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Jeder Käufer eines Satz Metzeler Radialreifen im Zeitraum vom 1.08 – 30.09.2013 kann an der Verlosung von 150 Satz Metzeler Reifen für die kommende Saison 2014 teilnehmen. Also: Aus zwei mach vier!

Alle Kunden, die im Aktionszeitraum zwischen dem 1.08.2013 und dem 30.09.2013 einen Satz Metzeler Radialreifen in Deutschland oder Österreich kaufen, können an der Verlosung von 150 Satz Metzeler Reifen für die Saison 2014 teilnehmen.

Dazu einfach das auf der Metzeler Homepage verlinkte Formular ausfüllen und folgendes beachten: Das späteste akzeptierte Rechnungsdatum ist der 30.09.2013. Reifen- und Motorradhändler sind von der Teilnahme an dem Gewinnspiel ausgeschlossen. Die Gewinnziehung findet am 07.10.2013 statt. Alle 150 Gewinner werden im Anschluss an die Gewinnziehung vom Metzeler Team kontaktiert.

Die gewonnenen Reifen können unter Angabe des Profils und der Dimension direkt über Metzeler bestellt werden. Die Auslieferung der Reifen erfolgt zu Beginn der Motorradsaison 2014. Hier klicken, um zum Metzeler Onlineformular zu kommen!

Um teilnehmen zu können, braucht ihr neben der Rechnung unbedingt euren 5-stelligen Reifencode. Wie findet ihr den?

Auf jedem Metzeler Reifen befindet sich ein Aufkleber bzw. ein Reifenlabel mit Informationen zum Reifen. Unter dem schwarz-weißen Barcode ist links der IP-Code, in der Mitte die DOT Nummer (Herstellungsdatum) und rechts ein fortlaufender 5-stelliger alphanumerischer Code angegeben.

Dieser 5-stellige Code (im Beispiel-Bild hier rot markiert) wird im Onlineformular abgefragt.

Jetzt Gratis-Satz Metzeler-Reifen für 2014 sichern!

Conti Attack SM: Neu entwickelter straßenzugelassener Supermoto High Performance Sportreifen

Conti Attack SM: Neu entwickelter straßenzugelassener Supermoto High Performance SportreifenEtwas Neues für Supermoto-Straßenfahrer. Continental sagt über den Attack SM:

Äußerst leichtgängiges Handling mit extrem hohem Grip-Niveau und Kurvenstabilität

Außergewöhnlich kontrollierbares Fahrverhalten und optimale Rückmeldung im Grenzbereich

0°-Stahlgürtelkonstruktion für hohe Stabilität und Feedback beim Anbremsen und Herausbeschleunigen aus Kurven

Guter Kaltgrip und sehr schnelle Aufwärmzeit durch eine neu entwickelte und auf den Einsatzzweck abgestimmte „Black Chili“ Laufflächenmischung

Bewährte Continuous Compound Technologie für höhere Laufleistung und maximalem Grip in extremen Schräglagen

Traction Skin sorgt für eine extrem sichere und kurze Einfahrzeit. Möglich machen dies die revolutionäre aufgeraute Reifenoberfläche und der Verzicht auf Trennmittel durch die speziell beschichtete Reifenform.

Den Conti Attack SM gibt es in folgenden Reifengrößen:
110/70R17 M/C 54H TL
120/70R17 M/C 58H TL
150/60R17 M/C 66H TL
160/60R17 M/C 69H TL

Amtierender Meister IDM–Supersport Lauslehto wechselt zu Pirelli

Amtierender Meister IDM–Supersport Lauslehto wechselt zu PirelliMaximale Stabilität, überragender Grip, viel Feedback und lang anhaltende Performance: Mit diesen Features sind die Pirelli Supercorsa SC Rennreifen die erste Wahl für alle Top-Fahrer der Supersport-Klasse in der Superbike*IDM.

Bislang setzten Tatu Lausletho als IDM Supersport-Champ von 2012 und Luca Grünwald bei den bisherigen Läufen in der Supersport-Klasse noch auf ein anderes Reifenfabrikat (Dunlop), wechselten aber nach weiteren Top-Fahrern wie Jan Bühn und Jed Metcher zum Rennen auf der anspruchsvollen Strecke in Schleiz auf Pirelli.

Besonders überzeugt zeigten sich Tatu Lauseletho und Luca Grünwald nach privaten Tests mit den Supercorsa SC von der leichten Abstimmbarkeit des Fahrwerks: „Alle Probleme, die wir in diesem Jahr mit dem Bike hatten, waren verschwunden, nachdem wir auf Pirelli umgestellt haben. Das Motorrad fühlt sich mit den Supercorsa SC einfach überragend an“, erklärt Yamaha-Haudegen Lausletho.

Ähnlich begeistert zeigte sich auch Luca Grünwald. Beide Piloten fuhren mit den Pirellis auf Anhieb bei ihren Tests ohne Fahrwerksanpassungen bis zu 1,5 Sekunde pro Runde schneller.

Mit den beiden aktuellen Neuzugängen stattet Pirelli fast 95% der Supersport-Fahrer aus. Das zeigt, wie wichtig Feedback und Vertrauen in die Reifen in der hart umkämpften Klasse sind. Als „plug and play“-Lösungen funktionieren die Pirelli Rennreifen auf allen Bikes und erlauben ohne große Fahrwerksanpassungen quasi aus dem Stand Top-Zeiten beim Kampf um die entscheidenden Zehntelsekunden, sagt Pirelli.

Metzeler offizieller Sponsor des Ulster Grand Prix

Metzeler offizieller Sponsor des Ulster Grand PrixDer Metzeler Ulster Grand Prix findet jährlich auf dem Dundrod Circuit bei Belfast in Nordirland stattfindet und hat eine lange Tradition: Das erste Rennen wurde schon 1922 veranstaltet.

Der 2013er Metzeler Ulster Grand Prix fand zwischen dem 12. und 17. August statt; die Hauptrennen waren das Dundrod 150 am Donnerstag und das Ulster Grand Prix-Rennen am Samstag, den 17. August.

Titelsponsor für drei Jahre ist seit April dieses Jahres Metzeler. Brand Manager Enrico D’Aloja dazu: “Metzeler ist stolz, beim schnellsten Straßenrennen der Welt dabei zu sein. Für uns ist diese Zusammenarbeit mehr als nur ein Sponsoring-Event – wir wollen ein echter Partner der Veranstalter sein und zusammen hart daran arbeiten, dass man das Rennen weltweit wahrnimmt. Denn in Sachen Straßenrennen haben wir eine sehr lange Tradition, genau wie der Ulster Grand Prix”.

In den Jahren 1935 und 1948 wurde das Rennen als Großen Preis von Europa veranstaltet – die Rennsieger der verschiedenen Hubraumkategorien gewannen damit auch jeweils den Europameister-Titel des Jahres. Von 1949 bis 1971 zählte der Grand Prix ununterbrochen zur Motorrad-Weltmeisterschaft; von 1979 bis 1990 wurden bei der Veranstaltung Läufe zur Formula TT veranstaltet.

Nachdem bereits im Jahr 2007 zwei Rennen wegen starken Regens annulliert werden mußten, fiel der Ulster Grand Prix im folgenden Jahr aufgrund schlechter Wetterbedingungen komplett aus. Heute gehört es zusammen mit der Isle of Man TT und dem North West 200 zu den größten und wichtigsten Motorrad-Straßenrennen in Großbritannien.

Seit dem Jahr 1953 wird der Ulster Grand Prixauf dem 7,401 Meilen (11,911 km) langen Dundrod Circuit ausgetragen. Die Piste auf öffentlichen Straßen liegt im nordirischen County Antrim, nicht weit entfernt vom Clady Circuit, und gilt als eine Hochgeschwindigkeitsstrecke. Der Rundenrekord von 3 Minuten und 18,870 Sekunden, der vom Neuseelnader Bruce Anstey gehalten wird, entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 132,039 mph (212,496 km/h).

Die Siege im vergangenen Jahr 2012 machten vier Fahrer untereinander aus: Supersport Rennen 1 William Dunlop (Honda), Supersport Rennen 2 Bruce Anstey (Honda), Superstock Michael Dunlop (Kawasaki), Superbike Rennen 1 Guy Martin (Suzuki), Superbike Rennen 2 Michael Dunlop (Honda).

In diesem Jahr starten Guy Martin, Gary Johnson und mehrere andere Fahrer von der Insel beim Metzeler Ulster Grand Prix mit Metzeler-Reifen.