Michelin-Aktion: Jetzt Motorradreifen kaufen und gratis tanken oder reinigen

Michelin-Aktion: Jetzt Motorradreifen kaufen und gratis tanken oder reinigenWer vom 1. Juli bis zum 31. August einen Satz bestimmter Michelin-Motorradreifen für Vorder- und Hinterrad erwirbt, erhält einen Tankgutschein oder ein Motorradreinigungsset gratis dazu.

Das Aktionsangebot gilt für den Kauf von Reifen der Typen Pilot Road 3, Pilot Road 2, Pilot Power 3, Anakee 3 und Commander 2 in Deutschland und Österreich, wo es um einen Tankgutschein im Wert von 20 Euro geht, sowie der Schweiz, wo der Tankgutschein einen Wert von 30 Schweizer Franken hat.

„Wir möchten den Motorradfahrern gerade jetzt in der Hauptsaison einen Anreiz bieten, auf unsere hochwertigen Premiumreifen umzusteigen und sich von der hohen Qualität selbst zu überzeugen“, erklärt Kai Axamitt, Leiter Verkauf Motorradreifen Deutschland und Österreich.

Der Kunde muß ein ausgefülltes Aktionsformular zusammen mit einer Kopie des Kaufbelegs an die Michelin-Reifenwerke in Karlsruhe senden – Gutschein oder Reinigungsset sollen dann per Post nach Hause kommen.

Darüber hinaus läuft bei Michelin noch bis zum 31. August außerdem ein Onlinegewinnspiel, bei dem drei Motorradreisen, zehn TomTom-Rider-Navigationssysteme sowie 100 Minimotorradkameras als Preise ausgelobt sind.

Mitmachen über die Webseiten www.perfect-road.michelin.de, www.perfect-road.michelin.at und www.perfect-road.michelin.ch. Dort einfach die eigene Lieblingsmotorradroute erstellen und so oft wie möglich weitergeben – wer die meisten Stimmen erhält, gewinnt einen der Preise, sagt der Reifenhersteller.

Michelin Pilot Power 3: Einer der zwei Testsieger bei Motorrad Sportreifentest 2013

Michelin Pilot Power 3: Einer der zwei Testsieger bei Motorrad Sportreifentest 2013Beim aktuellen Sportreifentest der Fachzeitschrift Motorrad hat der neue Michelin Pilot Power 3 den ersten Platz errungen, gemeinsam mit dem Bridgestone S20.

Besonders die hervorragenden Nässeeigenschaften überzeugten die Profi-Tester: „Die brillante Haftung mit wieder breiter gestaltetem Grenzbereich liefert die höchste Kurvengeschwindigkeit im Test. Auch auf der Bremse überzeugt der Power 3, Handlichkeit und hohe Lenkpräzision bürgen für Topzeiten im Regen.“

Auch auf Landstraße und Autobahn sammelte der Michelin Pilot Power 3 fleißig Punkte: „Sein Einsatzgebiet ist klar gekennzeichnet durch tolle Handlichkeit und maximale Rückmeldung unter Alltagsbedingungen. Kurvenhaftung und -stabilität sind schon bei kühlen Temperaturen sehr gut und bleiben auch bei zügigem Landstraßentempo erhalten“, so die Tester.

Insgesamt nahmen die Experten sechs Markenpneus im Format 120/70 und 190/55 ZR 17 unter die Lupe. Testfahrzeug war die BMW HP4. Das Motorrad-Fazit zum neuen Michelin Pilot Power 3: „Ein toller Sportreifen für alle Tage mit guter Handlichkeit und Lenkpräzision bei allen Wetterbedingungen. Das Einsatzgebiet endet erst bei extrem sportlichem Einsatz.“ Der vollständige Test erschien in Ausgabe 13/2013.

Der Michelin Pilot Power 3 für Bikes über 600 Kubikzentimeter ist in sechs Dimensionen erhältlich.

Motorrad Sportreifentest 2013: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power3 als Testsieger

Motorrad Sportreifentest 2013: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power3 als TestsiegerModerne Sportreifen müssen sowohl die gepflegte Landstraßenhatz bei jedem Wetter beherrschen als auch den gelegentlichen Einsatz auf der Rennstrecke bei vollem Tempo und voller Schräglage auf leistungsstarken Motorrädern bis 200 PS.

Laut den Testern des Stuttgarter Fachmagazins Motorrad gelingt dies dem Bridgestone S20 und dem Michelin Pilot Power 3 am besten. Im Sportreifen-Vergleichstest 2013 wurden sechs Profile in den Dimensionen 120/70 und 190/55 ZR17 in verschiedenen Disziplinen auf nasser und trockener Fahrbahn auf Herz und Nieren geprüft

Laut Motorrad besitzt der Bridgestone S20 auf leistungsstarken Supersportlern sehr guten Allroundeigenschaften. Erst bei zügigem Tempo auf der Rennstrecke gehe ihm etwas die Lauft aus.

In diesem extrem sportlichen Bereich offenbaren sich auch die Grenzen des Michelin Pilot Power 3. Ansonsten sei er aber ein toller Sportreifen für alle Tage mit guter Handlichkeit und Lenkpräzision bei allen Wetterbedingungen.

Die beiden Pneus, Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power 3, teilen sich den Titel Testsieger.

Mit leichtem Punkteabstand folgen Continental SportAttack 2 und Pirelli Diablo Rosso 2. Beide Pneus haben nach Ansicht des Test-Teams noch Verbesserungsbedarf auf nasser Strecke. Die Pirellis seien für sportliche Fahrer und Hobby-Racer eine sehr gute Wahl, Alltagsfahrer hingegen finden auf dem Markt allroundtauglichere Alternativen. Der Conti Sport Attack 2 wird für seine hohe Lenkpräzision und die beste Handlichkeit gelobt.

Der sehr sportlich ausgelegte Dunlop Sportsmart spiele seine Vorzüge auf der Rennstecke aus, auf der Landstraße allerdings fehle es an Rückmeldung.

Der Metzeler Sportec M5 Interact könne im starken Konkurrenz-Umfeld in keiner Einzeldisziplin glänzen, so das Fazit aus Stuttgart.

Motorrad Sportreifen Test 2013: Landstraße und Rennstrecke

Motorrad Sportreifen Test 2013: Landstraße und RennstreckeDie Stuttgarter Zeitschrift Motorrad hat nach Enduroreifen und Tourenreifen jetzt auch aktuelle Sportreifen einem Vergleichstest unterzogen. Neu gegenüber 2012 war nur der Michelin Pilot Power 3, als Ersatz für den Power Pure D.

Deshalb verzichtete man wie bei den Tourenreifen auf eine Verschleißprüfung. Getestet wurde auf Landstraßen, Autobahnen und Rennstrecke bei trockenem und nassem Asphalt.

Es gab zwei Sieger: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power 3 mit je 271 von 300 möglichen Punkten.

Auf dem dritten Platz legen Conti Sport Attack 2 und Pirelli Diablo Rosso II mit je 260 Punkten. Der Pirelli erhielt den Kauftipp „Rennstrecke“.

Dicht dahinter reiht sich Dunlop SportSmart mit 258 Punkten ein, der Metzeler Sportec M5 Interact kommt auf 250 Punkte.

Bridgestone siegt in Rechtsstreit gegen chinesischen Reifenhersteller

Bridgestone siegt in Rechtsstreit gegen chinesischen ReifenherstellerBridgestone hat im Kampf gegen chinesische Kopierer einen Sieg errungen. Es ging es um ein Lkw- und Busreifenprofil.

Bridgestone sah seine Design-Patentrechte vom chinesischen Reifenhersteller Qingdao Genco Industrial Group Co., Ltd verletzt und zog in Qingdao vor Gericht.

Dieses gab dem japanischen Reifenhersteller Recht. Qingdao Genco Industrial Group Co., Ltd. erhob keinen Einspruch, somit ist das Urteil rechtskräftig.

Tankgutschein-Aktion für Biker zum 125. Dunlop-Geburtstag

Tankgutschein-Aktion für Biker zum 125. Dunlop-GeburtstagZu seinem 125. Geburtstag startet Dunlop eine Tankgutschein- Aktion. Motto: „Unser Geburtstag, Dein Geschenk“.

Wer zwischen dem 1. Juli und 15. August 2013 einen Satz der Dunlop-Motorradaktionsreifen Sport Smart, Road Smart II, Trailmax TR 91 oder Street Smart bei einem Motorrad- oder Reifenhändler in Deutschland kauft, erhält einen Aral-Tankgutschein im Wert von 30 Euro. Reifenkäufe über das Internet sind ausgeschlossen.

Wie kommt man an seinen 30 Euro Tankgutschein? Über www.lovedunlop.com/de online das Formular ausfüllen, ausdrucken dann mit einer Kopie der Reifenrechnung bis zum 31. August 2013 per Post schicken an Solution GmbH, Stichwort „30 € Tankgutschein“, Xantener Str. 99 i, 50773 Köln. Rund zwei Wochen nach Einsendung der Unterlagen kommt der Aral-Tankgutschein per Post.

Erstaurüstungs-Offensive: Bimota, Avinton und Brammo mit Continental-Reifen ab Werk

Erstaurüstungs-Offensive: Bimota, Avinton und Brammo mit Continental-Reifen ab WerkGleich drei außergewöhnliche Motorradmarken haben sich als Erstausrüster für Continental-Reifen entschieden: Avinton, Bimota und Brammo. Der deutsche Traditionshersteller mit der Fertigung in Korbach) unterstreicht damit einmal mehr seinen Premiumanspruch.

Bei der Erstbereifung machen die Motorradmarken keine Kompromisse. Alle drei oben genannten Marken statten ihre Motorräder unter anderem mit dem ContiSportAttack 2 aus, ein High-Performance-Supersportreifen für die Straße. Er besticht durch präzises Handling und höchstes Gripniveau sowie beste Kurvenstabilität. Überzeugend sind das sehr gut kontrollierbare Fahrverhalten und die optimale Rückmeldung im Grenzbereich. Verantwortlich für die Fahreigenschaften sind im Wesentlichen drei Conti-Kerntechnologien:

• Traction Skin: erlaubt bei Neureifen eine extrem sichere und kurze Einfahrzeit. Sichtbares Merkmal ist die aufgeraute Reifenoberfläche.

• Continuous Compound: bewirkt eine homogene Gripabstufung mit nur einer Gummi-Mischung. Das ermöglicht einen stufenlosen Übergang von dem auf Laufleistung optimierten abriebfesten Zenithbereich zum flexiblen Schulterbereich des Reifens – also vom Geradeauslauf in Schräglage.

• Black Chili-Laufflächenmischung: speziell auf performance-orientierte Fahrer abgestimmt, guter Kaltgrip und schnelle Aufwärmzeit.

Für große und schwere Reise-Enduros wird der neue Conti TrailAttack 2 eingesetzt. Die besonderen Eigenschaften dieses Reifens sind überragendes Handling, hohe Stabilität und hervorragender Komfort auch bei hohem Reisetempo und maximaler Zuladung. In der jetzigen zweiten Generation wurde vor allem die Nasshaftung signifikant verbessert – in punkto Laufleistung war bereits der Vorgänger über jede Kritik erhaben. Der Conti TrailAttack 2 verfügt über dieselben Kerntechnologien wie der ContiSportAttack 2: Traction Skin, Continuous Compound und Black Chili-Gummi-Mischung.

Wenn´s ums Grobe geht, kommt der Continental TKC80 auf die Felge. Er ist der Evergreen und Alleskönner für Schotter oder Asphalt. Er hat sehr gute Selbstreinigungsqualitäten, weist hohe Seitenführung auf weichem Untergrund auf und ist dennoch für den Straßeneinsatz sehr gut geeignet.

Motorrad Tourenreifen Test 2013: Knappe Ergebnisse

Motorrad Tourenreifen Test 2013: Knappe ErgebnisseIn Ausgabe 12/2013 testet die Zeitschrift Motorrad aktuelle Tourenreifen. Neu dabei waren Bridgestone T30 statt des Vorgängers BT-023, Pirelli Angel GT statt Angel ST. Unverändert blieben Conti Road Attack 2, Dunlop Road Smart II, Metzeler Z8 Roadtec Interact M/O und Michelin Pilot Road 3.

Sieger mit 222 Punkten wurde der Pirelli Angel GT wegen „überzeugender Landstraßen-Performance und exzellenten Fahreigenschaften bei Nässe.“

Zweite wurden mit 215 Punkten gemeinsam der Sieger von 2012, Metzeler Roadtec Z8 Interact M/O, und Bridgestone T30.

Auf 212 Punkte kamen die anderen Reifen von Conti, Dunlop und Michelin.

Getestet wurde von Motorrad in den Größen 120/70 ZR17 (vorn) und 180/55 ZR17 (hinten) an einer Suzuki Bandit 1250 S. Im Neuzustand auf trockenen Landstraßen und Autobahnen sowie im Nassen. Anders als in den letzten Jahren wurde der Verschleiß nicht bewertet.

Heidenau bringt K67 Klassikreifen in Dimension 3.25-19

Heidenau bringt K67 Klassikreifen in Dimension 3.25-19Bisher gab es den Heidenau K67 mit seinem Trialprofil in den Dimensionen 4.00-18 64T TT und 2.75-21 45P TT zu kaufen. Jetzt kommt der K67 in der Größe 3.25-19 54T TT dazu.

Der Heidenau K67 soll sich wegen seines Aussehens gut auf klassischen Motorrädern und Scramblern mache, außerdem soll er auf Asphalt über gute Fahreigenschaften verfügen. Das Reifenwerk Heidenau denkt dabei an Maschinen wie etwa BMW R 60, Yamaha SR 500 oder Suzuki GS 500 E.

Vertriebschef Thomas Schönherr ist froh, diese Lücke im Reifenmarkt geschlossen zu haben: “Was heute 17 Zoll Dimensionen sind, waren vor 50 Jahren die mittlerweile klassischen Reifen in 19 Zoll. Das Angebot an entsprechenden Straßen und Trial Reifen war zu dieser Zeit sehr groß. Heute ist das Sortiment an Straßenbereifung immer noch gut aufgestellt, die entsprechenden Trial Reifen waren jedoch schwer zu bekommen.” Deshalb gibt es den K67 jetzt in 3.25-19.