Neu: Pirelli Angel GT auf Ducati Multistrada 1200 S Granturismo

Pirelli Angel GT auf Ducati 1200 Multostrada GranturismoDie neue Ducati Multistrada 1200 S Granturismo rollt ab Werk auf dem neuen Pirelli Angel GT in den Dimensionen 120/70 R 17 und 190/55 R 17.

Die neuen Angel GT Sporttouring-Reifen sind sowohl in Sachen Laufleistung, als auch hinsichtlich des Naßgrip auf neuestem Stand, ohne die für Pirelli typischen sportlichen Fahreigenschaften vermissen zu lassen.

Die Modelle Multistrada 1200, 1200 S Touring und 1200 S Pikes Peak werden weiterhin mit Pirelli Scorpion Trail ausgerüstet.

Neuer Metzeler-Straßenenduroreifen Tourance Next

Metzeler Tourance Next Enduroreifen auf BMW R 1200 GS WasserboxerAuf der Kölner Intermot ist erstmals der neue Metzeler-Straßenenduroreifen Tourance Next zu sehen. In den Abmessungen 120/70 R19 M/C 60V und 170/60 R17 M/C 72V dient er als als Erstausrüstungsreifen beim neuen Wasserboxer, der BMW R 1250 GS.

Den Metzeler Tourance Next gibt es ab 2013 außer in diesen beiden Größen noch in 120/70 ZR17 M/C 58W, 110/80 R19 M/C 59V und 90/90-21 M/C 54V für das Vorderrad sowie 140/80 R17 M/C 69V, 150/70 R17 M/C 69V, 160/60 ZR17 M/C 69W, 180/55 ZR17 M/C 73W und 190/55 ZR17 M/C 75W für das Hinterrad.

Diese dritte Generation der Tourance-Baureihe soll speziell speziell für die neueste Generation von Straßenenduros und Adventure-Bikes entwickelt worden sein.

Metzeler verspricht: „Das Zusammenspiel des neu gestalteten Reifenprofils und der neuen Laufflächenmischung sorgt für eine spürbare Erhöhung der Laufleistung durch geringeren Verschleiß im Vergleich zu den Vorgängern der Tourance-Familie.“

Erstausrüstung: Metzeler-Reifen für Husqvarna-Maschinen

Husqvarna 650 mit Metzeler Reifen Tourance EXP und Enduro Sahara 3Die neue Husqvarna TR650 Strada wird serienmäßig mit dem Metzeler Tourance EXP in den Dimensionen 110/80-R19 auf der Vorder- und 140/80-R17 auf der Hinterachse ausgerüstet.

Ihr Schwestermodell Husqvarna TR650 Terra wird ab Werk mit dem Metzeler Enduro 3 Sahara in den Größen 90/90-21 M/C und 140/80-17 M/C bestückt wird.

Als einige der besonderen Produktmerkmale des 2007 vorgestellten Metzeler Tourance EXP werden von Seiten des Anbieters sein attraktives Profildesign, eine hohe Stabilität, lange Lebensdauer und hervorragende Bodenhaftung bei Nässe hervorgehoben. Er soll auf und abseits der Straße überzeugen können, heißt es.

Ähnliches wird über den Metzeler Enduro 3 Sahara gesagt, wenngleich bei diesem Reifen ein wenig mehr die Offroad-Performance im Fokus stehen dürfte. „Dieser Reifen paßt perfekt zu Fahrern, die das maximale Fahrvergnügen in jedem Gelände suchen“, sagt Metzeler über dieses Reifenmodell.

Sportreifen für die Straße

Sportreifen für Motorräder sind heute alltagstauglicher denn jeBeim Thema Sport toben sich gerne die Marketingleute aus. Nennen diese Reifen Supersport, Hypersport etc. Viel leere Luft. Wir nennen sie lieber korrekt Sportreifen. Sie können den wilden Tanz auf zwei Rädern mitgehen, fast wie Rennreifen. Ohne allzusehr ins Straucheln zu kommen, wenn Naßlaufeigenschaften, Komfort oder Haltbarkeit gefragt sind.

Sportreifen sind heutzutage Alleskönner. Seit der legendäre Michelin Pilot Power (PiPo) anno 2003 auf dem Markt erschien. Der war damals top in Sachen Handlichkeit und Haftung, konnte sogar auf der Rennstrecke ein paar flotte Runden einlegen, und bei nassen Asphalt tanzte er Krise um die anderen.

Die Konkurrenz brauchte Jahre, um sich von diesem Schock des PiPo-Meilensteins zu erholen. Und bringt jetzt auch viele Kriterien in zwei schwarzen Kreisen unter. Top Grip, schnelles Aufwärmen, Komfort, noch bessere Nässeeigenschaften und halbwegs hohe Haltbarkeit. Eierlegende Wolmilchsäue? Durchaus. Auch wenn sie weniger lang halten als Tourenreifen sind sie doch Allrounder. Und das ist gut für unsere durchwachsenen Landstraßen.

Weil die Entwicklung so rasch voranschreitet, seien hier die wichtigsten modernen Sportreifen aufgelistet. Die aktuellste Generation des Jahres 2012 lautet: Bridgestone Battlax S20, Continental Sport Attack 2, Dunlop Sportsmart, Metzeler M5 Interact, Michelin Power Pure, Pirelli Diablo Rosso II.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesen Sportreifen? Viel mehr Grip als jemals nötig auf der Landstraße, schwache Kilometerleistung und hoher Verschleiß? Oder genau richtig für sportliches Motorradln? Schreiben Sie Ihre Eindrücke im Moreifen-Forum. Und lesen Sie, was andere sagen.

Conti TrailAttack 2 soll bester Reifen für Reise-Enduros werden

Continental Trail Attack2 bester Reifen für große Reise-Enduros?Auf der Kölner Intermot zeigte der Reifenhersteller Continental einen neuen Reifen für Reise-Enduros. Der ContiTrailAttack2 ist auf den neuen V2-Reise-Flaggschiffen KTM 1190 Adventure T und KTM 1190 Adventure R montiert.

Die Continental-Entwickler legten bei der Weiterentwicklung großen Wert auf beste Naßlauf-Eigenschaften, ohne auf die bisherigen Fahreigenschaften zu verzichten. Dank einer neuen Mischungstechnologie soll die zweite Generation besonders bei Nässe mehr Performance und Grip besitzen.

Außerdem soll die Traction Skin-Technologie sichere und kurze Einfahrzeiten erlauben.

Tourenreifen für die Straße

Moderne Motorrad Tourenreifen wie Pirelli Angel ST sind AlleskönnerBeim Wort Tourenreifen rümpfen viele Motorradfahrer die Nase. Allzu vorschnell. Denn bei dieser Art Reifen hat es in den letzten Jahren gewaltige Entwicklungssprünge gegeben.  Moderne Tourenreifen sind eierlegende Wollmilchsäue, die so ziemlich alles können.

Und alle Bereich von Cruisen bis Rennstrecke (!) abdecken. Sie sind handlich für flottes Kurvenwedeln, sie haften auf nassen Straßen, sie funktionieren bei jeder Temperatur von Frühjahr über Hochsommer bis Herbst und sie halten tausende von Kilometern, ohne in ihren Eigenschaften groß nachzulassen. Eigentlich Reifen für fast Jedermann.
Was Tests bestätigen und Leser im Moreifen-Forum mit persönlichen Reifen-Erfahrungen untermauern.

Weil die Entwicklung so rasch voranschreitet, seien hier die wichtigsten modernen Tourenreifen aufgelistet. Die aktuellste Generation des Jahres 2012 lautet: Bridgestone Battlax BT 023, Continental Road Attack 2, Dunlop Roadsmart 2, Metzeler Roadtec Z8 Interact M/O, Michelin Pilot Road 3, Pirelli Angel ST.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesen Tourenreifen? Mehr Grip als nötig auf der Landstraße, tolle Kilometerleistung? Oder zu unsportlich fürs Heizen? Schreiben Sie im Moreifen-Forum.

Intermot-Premiere des neuen Metzeler Tourance Next

Neuer Metzeler Tourance Next Enduroreifen für BMW R 1200 GSDer neue Straßen-Enduroreifen Metzeler Tourance Next ist, wie gemeldet, Erstausrüstungsreifen auf der neuen BMW R 1200 GS (Wasserboxer). In den neuen Dimensionen 120/70 R19 M/C 60V und 170/60 R17M/C 72V.

Den Metzeler Tourance Next gibt es ab 2013 außer in diesen beiden Größen noch in 120/70 ZR17 M/C 58W, 110/80 R19 M/C 59V und 90/90-21 M/C 54V für das Vorderrad sowie 140/80 R17 M/C 69V, 150/70 R17 M/C 69V, 160/60 ZR17 M/C 69W, 180/55 ZR17 M/C 73W und 190/55 ZR17 M/C 75W für das Hinterrad.

Diese dritte Generation der Tourance-Baureihe soll speziell speziell für die neueste Generation von Straßenenduros und Adventure-Bikes entwickelt worden sein.

Metzeler hebt besonders die Qualitäten bei Nässe hervor. Neue Laufflächen-Mischungen und neu gestaltetes Profildesign sollen für die Verbesserungen bei Regen verantwortlich sein.

Reifenkarkasse und Reifenprofil des neuen Tourance Next wurden speziell für diese leistungsstarken Groß-Enduros jenseits 110 PS entworfen, um die nötige Fahrstabilität bei Topspeed und unter voller Zuladung sicherzustellen.

Die Profilblöcke wurden so gestaltet, daß sie Fahrbahnstößen dämpfen. Mehr Stabilität macht es den ABS-Systemen leichter, die Bremsleistung zu erhöhen.

Reifen: Wettbewerb belebt das Geschäft

Wettbewerb der Pneuhersteller führt zu großem ReifenangebotWeil in den populären Größen so viele neue Reifen entwickelt werden, wird die Differenzierung schwer. Wie soll man als Reifenlaie unterscheiden können?

Da hilft das Marketing. Die Reifenbauer haben ja was auf dem Kasten und helfen unsereinem. Sportreifen sehen aggressiver aus, während das Profil von Tourenreifen eher langweilig gestaltet wird.

Sportreifen haben wenig Vertiefungen und sind an der Seite fast slickartig glatt, während Tourenreifen viel mehr Vertiefungen und Drainagerillen besitzen, bis zur Flanke gezogen.

Insofern könne wir als Laien auf der ersten Blick zwischen „Ferrari“ und „Golf“ unterscheiden. Das ist gewollt und gut so.

Leider gibt es mehr als nur Sport oder Touren. Es gibt zusätzlich Sporttouren, Tourensport, Rennreifen. Alle auf der Straße zugelassen. Uff, jetzt wird es schwer.

Dazu kommt noch die Auswahl an älteren Konstruktionen in diesen fünf Segmenten, und schon ist die Verwirrung komplett.

Aber keine Bange: Wir werden den Reifenmarkt für Sie aufdröseln. Bleiben Sie dran! Oder klicken Sie sich ins Moreifenforum.

Auswahl an Reifen für die Landstraße

Für die Landstraße: Allroundreifen oder Sportreifen besser?Anders als früher gibt es heute eine riesige Auswahl an Reifen. Besonders bei Radialreifen hat sich in den letzten 20 Jahren ein Menge getan. Sie bekommen noch ältere Konstruktionen neu, aber auch schon die neuesten Entwicklungen beim Reifenhändler. Folge: Die Reifenflut an Modellen und Typen ist fast unüberschaubar.

Vor allem, wenn man auf modernen Motorrädern sitzt. Die beliebtesten Maschinen haben alle ähnliche Grüßen, z.B. 120/70-17 oder 180/55-17 oder 190/55-17 oder 160/60-17. Und hier will sich die Reifenindustrie vom Wettbewerb absetzten. Hier fließen die meisten Entwicklungsgelder rein. Hier tut sich am meisten.

Oder kennen Sie Neuentwicklungen für 3.50-18 in den letzten zehn Jahren? Eben!

Welche Reifen auf der Straße fahren?

Welche Motorradreifen sind besser: alltagtaugliche oder sportliche?Auf der Rennstrecke ist die Sache klar. Rennreifen sind  Spezialisten, die genau für den Track geschaffen wurden.

Aber was soll man auf der Landstraße fahren? Da ist es mal griffig, mal holprig. Mal kalt, mal warm. Mal regnet es, dann ist es wieder trocken. Dann fahren wir in Gruppen oder hinter Sonntagsfahrern her. Ein andermal ist freie Fahrt und wir genießen wilde fünf Minuten. Mal fahren wir über die Autobahn, dann wieder über Alpenpässe.

Eigentlich brauchen Motorradfahrer auf Landstraßen die eierlegende Wollmilchsau.

Ein Reifen, der schnell auf Betriebstemperatur kommt. Einer, der alles überall bei jedem Wetter richtig macht. Der Vertrauen schenkt. Der viele Kilometer abspult und lange hält. Der komfortabel über schlechten Asphalt bügelt. Und der auf jedem Motorrad funktioniert. Ob stark oder schwach, schwer oder leicht, alt oder neu.

Gar nicht so leicht, alle Kriterien zu vereinen. Kennen Sie solche Alleskönner-Reifen?