Bridgestone Battlax S20 erneut Testsieger

Bridgestone Battlax S20 erneut TestsiegerAuch 2013 führt der Bridgestone Battlax S20 seinen Siegeszug fort. Iin der Ausgabe Heft 6/Juni 2013 der Stuttgarter Zeitschrift PS wurde er erneut Testsieger. Das überzeugende Fazit:

„Wie bereits in 2012 ist der S20 auch 2013 wieder ganz vorne mit dabei. Seine Gutmütigkeit und die starke Trocken Performance auf leistungsstarken Sportlern beschert ihm eine gute Platzierung beim Heizen. Richtig zuschlagen tut er aber im Nassen, wo ihm nur der neue Michelin folgen kann. Der S20 ist ein Topreifen für alle, die mit größtmöglicher Sicherheit unter allen erdenklichen Straßenbedingungen frei blasen wollen. Am Ende ein verdienter Sieger!“

Der Test wurde unter neutralen Bedingungen auf dem Testgelände eines Bridgestone-Konkurrenten durchgeführt. Der getestete S20 trug die DOT 4411. Auch ein Reifen aus dem Jahr 2011 kann also den PS Reifentest gewinnen.

Auch die letzten beiden Sportreifen-Tests der Zeitschrift PS gingen an Bridgestone Reifen.

Reifengarantie hilft bei Pannen

Reifengarantie hilft bei PannenUnser Leser hat aber einen Joker gezogen. Beim Kauf seines Bridgestone BT 016 Pro war eine Art Versicherung dabei.

Eine sog. Einfahrbeschädigung, siehe Foto, ist laut  Vertrag bei Bridgestone versichert. Je nach Restprofiltiefe gibt es einen neuen Reifen (wie in diesem Fall) oder eine Entschädigung. Verständlich , bei 2 mm Restprofiltife gibt’s keinen neuen Reifen mehr.

Unser Leser ist reichlich begeistert, wie die Abwicklung bei Bridgestone funktioniert hat. Und läßt sich jetzt einen neuen BT 016 Pro Hinterreifen montieren. Der nach nur drei Tagen anstandslos an seinen Reifenhändler ausgeliefert wurde.

Motorrad Sportreifentest 2013: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power3 als Testsieger

Motorrad Sportreifentest 2013: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power3 als TestsiegerModerne Sportreifen müssen sowohl die gepflegte Landstraßenhatz bei jedem Wetter beherrschen als auch den gelegentlichen Einsatz auf der Rennstrecke bei vollem Tempo und voller Schräglage auf leistungsstarken Motorrädern bis 200 PS.

Laut den Testern des Stuttgarter Fachmagazins Motorrad gelingt dies dem Bridgestone S20 und dem Michelin Pilot Power 3 am besten. Im Sportreifen-Vergleichstest 2013 wurden sechs Profile in den Dimensionen 120/70 und 190/55 ZR17 in verschiedenen Disziplinen auf nasser und trockener Fahrbahn auf Herz und Nieren geprüft

Laut Motorrad besitzt der Bridgestone S20 auf leistungsstarken Supersportlern sehr guten Allroundeigenschaften. Erst bei zügigem Tempo auf der Rennstrecke gehe ihm etwas die Lauft aus.

In diesem extrem sportlichen Bereich offenbaren sich auch die Grenzen des Michelin Pilot Power 3. Ansonsten sei er aber ein toller Sportreifen für alle Tage mit guter Handlichkeit und Lenkpräzision bei allen Wetterbedingungen.

Die beiden Pneus, Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power 3, teilen sich den Titel Testsieger.

Mit leichtem Punkteabstand folgen Continental SportAttack 2 und Pirelli Diablo Rosso 2. Beide Pneus haben nach Ansicht des Test-Teams noch Verbesserungsbedarf auf nasser Strecke. Die Pirellis seien für sportliche Fahrer und Hobby-Racer eine sehr gute Wahl, Alltagsfahrer hingegen finden auf dem Markt allroundtauglichere Alternativen. Der Conti Sport Attack 2 wird für seine hohe Lenkpräzision und die beste Handlichkeit gelobt.

Der sehr sportlich ausgelegte Dunlop Sportsmart spiele seine Vorzüge auf der Rennstecke aus, auf der Landstraße allerdings fehle es an Rückmeldung.

Der Metzeler Sportec M5 Interact könne im starken Konkurrenz-Umfeld in keiner Einzeldisziplin glänzen, so das Fazit aus Stuttgart.

Motorrad Sportreifen Test 2013: Landstraße und Rennstrecke

Motorrad Sportreifen Test 2013: Landstraße und RennstreckeDie Stuttgarter Zeitschrift Motorrad hat nach Enduroreifen und Tourenreifen jetzt auch aktuelle Sportreifen einem Vergleichstest unterzogen. Neu gegenüber 2012 war nur der Michelin Pilot Power 3, als Ersatz für den Power Pure D.

Deshalb verzichtete man wie bei den Tourenreifen auf eine Verschleißprüfung. Getestet wurde auf Landstraßen, Autobahnen und Rennstrecke bei trockenem und nassem Asphalt.

Es gab zwei Sieger: Bridgestone S20 und Michelin Pilot Power 3 mit je 271 von 300 möglichen Punkten.

Auf dem dritten Platz legen Conti Sport Attack 2 und Pirelli Diablo Rosso II mit je 260 Punkten. Der Pirelli erhielt den Kauftipp „Rennstrecke“.

Dicht dahinter reiht sich Dunlop SportSmart mit 258 Punkten ein, der Metzeler Sportec M5 Interact kommt auf 250 Punkte.

Bridgestone siegt in Rechtsstreit gegen chinesischen Reifenhersteller

Bridgestone siegt in Rechtsstreit gegen chinesischen ReifenherstellerBridgestone hat im Kampf gegen chinesische Kopierer einen Sieg errungen. Es ging es um ein Lkw- und Busreifenprofil.

Bridgestone sah seine Design-Patentrechte vom chinesischen Reifenhersteller Qingdao Genco Industrial Group Co., Ltd verletzt und zog in Qingdao vor Gericht.

Dieses gab dem japanischen Reifenhersteller Recht. Qingdao Genco Industrial Group Co., Ltd. erhob keinen Einspruch, somit ist das Urteil rechtskräftig.

Motorrad Tourenreifen Test 2013: Knappe Ergebnisse

Motorrad Tourenreifen Test 2013: Knappe ErgebnisseIn Ausgabe 12/2013 testet die Zeitschrift Motorrad aktuelle Tourenreifen. Neu dabei waren Bridgestone T30 statt des Vorgängers BT-023, Pirelli Angel GT statt Angel ST. Unverändert blieben Conti Road Attack 2, Dunlop Road Smart II, Metzeler Z8 Roadtec Interact M/O und Michelin Pilot Road 3.

Sieger mit 222 Punkten wurde der Pirelli Angel GT wegen „überzeugender Landstraßen-Performance und exzellenten Fahreigenschaften bei Nässe.“

Zweite wurden mit 215 Punkten gemeinsam der Sieger von 2012, Metzeler Roadtec Z8 Interact M/O, und Bridgestone T30.

Auf 212 Punkte kamen die anderen Reifen von Conti, Dunlop und Michelin.

Getestet wurde von Motorrad in den Größen 120/70 ZR17 (vorn) und 180/55 ZR17 (hinten) an einer Suzuki Bandit 1250 S. Im Neuzustand auf trockenen Landstraßen und Autobahnen sowie im Nassen. Anders als in den letzten Jahren wurde der Verschleiß nicht bewertet.

Bridgestone unterstützt Riders for Health

Bridgestone unterstützt Riders for HealthBridgestone unterstützt Riders for Health. Die gemeinnützige Organisation (www.riders.org) leistet humanitäre Hilfe und setzt sich unter anderem für eine Verbesserung der medizinischen Versorgung in Afrika ein. Sie managt Motorräder und Ambulanzen für Partner im Gesundheitsdienst, und beispielsweise wird das Unternehmen zukünftig deren Fahrzeugflotte mit Reifen ausstatten.

„Die Partnerschaft mit Bridgestone ist wichtig und bedeutend. Der MotoGP-Paddock hat Riders for Health schon lange unterstützt und Hunderttausende Pfund für unsere lebensrettende Arbeit in Afrika aufgebracht. Jetzt zeigen Bridgestone, MotoGP und die Fahrer, daß Reifen im hochklassigen Motorsport ein genauso wichtiger Faktor sind wie bei der medizinischen Versorgung der am meisten benachteiligten Menschen“, freut sich Andrea Coleman, CEO und Mitbegründerin von Riders for Health, über die Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller ebenso wie dessen Motorsportmanager Hiroshi Yamada.

„Bridgestone und ‚Riders for Health’ stehen in einer langen und erfolgreichen Verbindung zur MotoGP. Die Organisation bei ihrem wertvollen Einsatz zu unterstützen, macht auf vielerlei Ebenen Sinn“, sagt Yamada. Es gehöre zur Konzernphilosophie, sozial Benachteiligten zu helfen.

„Bei der Zusammenarbeit mit Riders for Health haben wir das Gefühl, einen positiven Beitrag zur Veränderung der weltweiten Gemeinschaft zu leisten. Es freut mich, daß Bridgestone und Riders for Health die Popularität der MotoGP nutzen können, um das Leben von Menschen in Afrika zu verbessern. Während für die meisten Menschen Motorradfahren eine Art der Fortbewegung ist, können Maschinen in den richtigen Händen auch helfen, Leben zu retten”, so Yamada.

Bridgestone-Aktion: Treffen mit Valentino Rossi zu gewinnen

Bridgestone-Aktion: Treffen mit Valentino Rossi zu gewinnenMission Rossi heißt die neue Promotion-Aktion von Bridgestone für Endkunden und Händler im Rahmen der Einführung des Sporttourenreifen T30. Die Teilnehmer können ein MotoGP-Wochenende gewinnen und sie bekommen die Gelegenheit zu einem privaten „Meet and Greet“ mit Valentino Rossi.

Bridgestones Biker’s Club verlost 2013 zwölf solcher Motorsportpakete aus mit kostenlosen Zugang zum MotoGP-Hospitality-Bereich, freien Eintritt zu den Rennen sowie die Übernahme aller Reise- und Übernachtungskosten. Jeder der zwölf Preise geht dabei sowohl an einen Gewinner als auch an einen Biker’s-Club-Händler.

Höhepunkt ist ein privates Treffen mit dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi in seiner MotoGP-Box an der Strecke am jeweiligen Rennwochenende.

Endkunden können gewinnen, wenn sie vor dem 1. Juli 2013 einen kompletten Satz (Vorder- und Hinterrad) der Bridgestone- Reifen vom Typ Battlax Hypersport S 20 oder Battlax Sport Touring T30 bei einem „Biker’s-Club“-Händler in Europa kaufen, in deren Verkaufsstellen für die „Mission Rossi“ geworben wird.

Im Geschäft kurz ein Formular ausfüllen und sich online auf www.mission-rossi.com registrieren. Jetzt noch drei Fragen korrekt beantworten, und schon landen die Teilnehmer im Lostopf.

12 Preise? Jeweils zwei Preise gibt es für die sechs europäischen MotoGP-Wochenenden zwischen Mai und September: Le Mans (Frankreich), Catalunya (Spanien), Assen (Niederlande), Sachsenring (Deutschland), Brünn (Tschechische Republik), Silverstone (Großbritannien). Alle Gewinner werden zwei Monate vor dem jeweiligen MotoGP-Event benachrichtigt.

Exedra Max: neuer Bridgestone-Reifen für Touringmaschinen

Nach dem T30-Tourensportreifen bringt Bridgestone noch einen neuen Reifen: Exedra Max. Speziell für schwere Touringmotorräder, die längere Strecken zurücklegen.

Exedra Max: neuer Bridgestone-Reifen für TouringmaschinenDer neue Exedra Max löst die bisherige Exedra-Reihe sukzessive ab. Exedra Max kommt  in 21 Größen für das Vorderrad- und 20 Größen für das Hinterrad. Je nach Dimension kann er in radialer oder diagonaler Bauweise daherkommen.

Was hat sich verbessert? Der neue Touringreifen sei hinsichtlich der Kriterien Laufleistung, Geradeauslaufstabilität, Handling sowie Grip auf nasser und trockener Fahrbahn optimiert worden. Der neue Exedra Max lade laut Bridgestone Motorradfahrer dazu ein, beim Cruisen mit ihren schweren Maschinen das Maximum herauszuholen.

„Bridgestone hat viele Jahre Erfahrung in Bezug auf Technologien rund um Reifen für das Cruiser-Segment. Beim Exedra Max haben wir dieses Know-how in ein einziges einfaches Design einfließen lassen, um allen Arten von schweren Cruiser-Maschinen einen ultimativen Fahrkomfort bieten zu können“, erklärt Vincent Van Houtte, Senior Manager Motorcycle Tyre Products bei Bridgestone Europe.

Reifenentwicklung am Beispiel Bridgestone T30

Reifenentwicklung am Beispiel Bridgestone T30Da staunt der Laie: Bridgestone entwickelte die neue Gummimischung des T30 ähnlich wie bei einem MotoGP-Rennreifen.

Zuerst wird das Temperaturfenster festgelegt, in dem der Reifen arbeiten soll. Dann wird die optimale Mischung für diese Temperaturen entwickelt. Und schließlich wird die Konstruktion des Reifens mit der Bridgestone FE (Finite Elements) Simulationstechnik optimiert.

Profitieren soll der neue T30 bei seiner Entwicklung von den in der MotoGP gesammelten Erfahrungen, wie es unter Verweis etwa auf die neue RC Polymers genannte und auf dem NanoPro-Tech-Konzept basierende Laufflächenmischung des T30-Vorderradreifens heißt.